21./22./23. Juni: DRACULA "grandiose Bühnenfassung des Gruselromans" DRACULA

Julian Baboi, und Jennifer Tilesi Silke in DRACULA - Die dunkle Seite der Nacht

DATENSCHUTZ - auch wir...

Alle multinationalen Konzerne werden jetzt endlich gleich behandelt - Google oder das Theater am Sachsenring - wir dürfen Daten nicht mehr missbrauchen. Richtig so. Auch das Theater am Sachsenring in Köln verpflichtet sich vor Ihren Augen, alle personenbezogene Daten auch in Zukunft nicht weiterzuverkaufen, mit ihnen keine Wahlen mehr zu beeinflussen, oder das Publikum mit Falschmeldungen zu verwirren - obwohl - Moment - unser Geschäft sind Falschmeldungen. Das sollten Sie wissen. Peer Gynt und Hamlet, Trigorin und Dracula - sie haben nie existiert - obwohl...

Machen Sie sich selbst ein Bild. Und wenn Sie über richtiges Theater, über unsere phantastischen Geschichten keine Informationen mehr erhalten wollen, sagen Sie Bescheid oder bestellen Sie den Newsletter ab. Es ist ganz einfach. Wenn Sie nicht widersprechen - machen wir so weiter.

28./29./30. Juni: * DIE MÖWE * "Hoffnungslose Liebe kommt nur in Romanen vor"

Paul Behrens und Jennifer Tilesi Silke in: DIE MÖWE (Foto: Siewer)

Für Mai und Juni sind noch Karten erhältlich.

Über DIE MÖWE schreibt Rolf Rüdiger Hamacher für die Rundschau: "Tschechows Charakterzeichnung, ...findet ihre Entsprechung in der präzisen Schauspielerführung von Joe Knipp... Anna Möbus (Arkadina) bedient ... sowohl die komödiantischen Momente (in der umwerfenden Verführungs-Szene mit Trigorin), als auch die Tragik ... Schauspiel-Novize Paul Behrens stürzt sich mit unbändiger Verve in Kostjas dekadente Fantasien... Das zurückgenommen-intensive Spiel von Nina Ruhz (Mascha) ... Richard Huckes (Trigorin) Souveränität ... seit langem eine sichere Bank am TAS, ... der Liebreiz und das Charisma, mit dem Jennifer Tilesi Silke ihre Nina ausstattet, ein hoffnungsvolles Schauspielerversprechen für die Zukunft..."

Und Norbert Raffelsiefen schreibt für den Kölner Stadt-Anzeiger: "Den Schauspielern ... gelingt das Kunststück, die menschlichen Schwächen ihrer Figuren bloßzulegen und sie gleichzeitig mit einer Wärme auszustatten, die ihnen die Sympathie des am Ende begeistert applaudierenden Publikums bewahrt. Die Bühne wird zum Ort, an dem die Sehnsüchte für einen Moment zur gefühlten Wirklichkeit werden, bis ein Schuss hinterm Vorhang der Illusion ein Ende setzt". 

Fotos: Barbara Siewer

Unser besonderes Angebot: Das Kombi-Ticket "2 für 20". Sie können bis Ende der Spielzeit unsere Vorstellungen DER GOTT DES GEMETZELS und PEER GYNT kombinieren und beide Vorstellungen für insgesamt nur € 20.- buchen. Auch als Geschenk eine gute Idee. Nur im Theater erhältlich. Rufen Sie an: 0221 315015 - Besuchen Sie unsere Seite zu den aktuellen Stücken und Plänen: https://www.tastheater.com

Spielzeit 17/18: DIE KÄFERDIE MÖWEDie BefristetenDRACULAPeer GyntDer Gott des GemetzelsGibt's ein Leben über 40?TÜR AUF, TÜR ZU

* 31. Spielzeit * Die Presse schreibt über das TAS: "Großes Theater auf kleiner Bühne"

TAS
Theater am Sachsenring - Schaubühne Köln

Die nächsten Termine hier.

Das Theater am Sachsenring ist eines der renommierten Theaterhäuser in Köln. Im März vergangenen Jahres feierte das Haus sein 30jähriges Bestehen. Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet: "Wir sind ein kleines unbeugsames Dorf"

Auch das Kultur- Kinomagazin 'Choices' beobachtete die Feierlichkeiten. Hier: Die Journalistin Katja Sindemann im Gespräch mit Joe Knipp.

Und hier: Der Artikel über das Fest zum Jubiläum im TAS.

Das TAS: Bereits die unverwechselbar intime Atmosphäre der Räumlichkeiten lässt die Zuschauer sich aufgehoben fühlen. Und die Inszenierungen des TAS reizen die Sinne. Sie erzählen, sie sind komisch, sie spannen auf die Folter. Hervorragende Kritiken, internationale Preise - das Wichtigste bleibt die Begeisterung unseres Publikums.

Spenden Sie! Ein unabhängiges Theater braucht Ihre Unterstützung. Hier mehr.

Im stillen Ozean

persönliche Betrachtungen, Ansichten und Kritiken

Weiterlesen …