Theater am Sachsenring > Profil > Tu etwas Mond an das was du schreibst

Tu etwas Mond an das, was du schreibst

Gerlis Zillgens © vvg-koeln

Der Literatur-Sonntag im Theater am Sachsenring

Im März begann im TAS ein neues Literarturbühnenprogram: Tu etwas Mond an das, was du schreibst. Einmal im Monat, immer sonntags um 18.00 Uhr, treffen sich etablierte Autoren und Newcomer zu Lesung, Talk und Publikumsgespräch. Organisiert und moderiert wird der Abend von Gerlis Zillgens, Autorin, Dozentin für kreatives Schreiben und erfahrene Lesebühnenbetreiberin. Das Projekt wird gefördert von der Kunststiftung NRW, dem Landschaftsverband Rheinland und dem Kulturamt der Stadt Köln. Und hier die nächsten Gäste - Autorinnen und Autoren zu besonderen Themenkreisen: 

28. August - Thema Sommerhitze - mit: Claudia Schreiber 

Claudia Schreiber war Journalistin bei SWF3 und dem ZDF. Während eines Auslandsaufenthaltes in Moskau fing sie an zu schreiben  - sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Besonders erfolgreich waren ihr Roman „Emmas Glück“, übersetzt in neun Sprachen und mit Jördis Triebel und Jürgen Vogel in den Hauptrollen verfilmt, und ihr Kinderbuch „Sultan und Kotzbrocken“.

Mit von der Partie: Ulrich Brandt und Valentin Moritz

Gerlis Zillgens leitet und moderiert die Reihe. Dem Lesen verfiel sie im zarten Alter von fünf. Zu schreiben begann sie mit zwölf, als sie sich in Roy Black verliebte. Nach dem Abitur mäanderte sie zunächst zwischen den Studienfächern BWL („Studier was Vernünftiges!“ Der Papa.), Sozialpädagogik („Irgendwas mit Menschen!", Die Mama) und Schauspiel („Unbedingt was Kreatives, in dem viele Wörter vorkommen!“, Ihr Herz). Sie landete im Theater und blieb dort viele Jahre. Weil im richtigen Moment jemand auf Gleis 5 des Kölner Hauptbahnhofs seine Mama zum Zug brachte, schlidderte sie ins Fernsehautorinnen-Leben hinein. Dann rief ein Verlag an und wollte einen Roman. Aus einem wurden circa zwanzig. Dazwischen in bunter Reihenfolge Kabarettprogramme, Lesungen, Schreibseminare und viel Nachwuchsförderung. Ansonsten liebt sie den Neumond. Fast so sehr wie den Vollmond. 

Weitere Informationen auf unserer Seite  www.tuetwasmond.com

Hier geht es zur Homepage von Gerlis Zillgens

Gefördert von Kunststiftung NRW; Landschaftsverband Rheinland, Kulturamt Köln

 

gefördert von