Premieren und neue Stücke

Scholmann, Herkenhoff in Tür auf, Tür zu im Theater am Sachsenring Köln

TÜR AUF, TÜR ZU

Ingrid Lausund

Inszenierung: Joe Knipp
Bühne und Kostüme: Hannelore Honnen
mit Bettina Scholmann, Richard Hucke, Jonas Herkenhoff

Eine Frau, die nur mal ganz kurz draußen war, und eine sprechende Tür, die sie einfach nicht mehr hinein lassen will. Dazu ein Chor, der aus Spargründen auf eine Person reduziert wurde – "Tür auf, Tür zu" von Ingrid Lausund.

DIE ZAUBERFLÖTE

Emanuel Schikaneder

Bühnenfassung und Inszenierung: Joe Knipp
Bühne und Kostüme: Hannelore Honnen

Tamino und Pamina, die Königin der Nacht, Papageno - sofort erklingt im Kopf die Musik von Mozart. Wie sieht die Geschichte aus, wenn sie, von der Musik entkleidet, als phantastische Geschichte, nackt, durchsichtig, nur durch die Sprache zum Klingen gebracht.

Weisses Kaninchen, rotes Kaninchen von Nassim Soleimanpour

Es gibt nur ein versiegeltes Skript auf der Bühne und bei jeder Vorstellung einen anderen Schauspieler oder eine andere Schauspielerin. Er oder sie wird den Text auf der Bühne zum ersten Mal lesen und die Zuschauer mitnehmen - auf eine Reise ins Ungewisse.

Die Weihnachtsengel

Thomas Reis

mit Anna Möbus und Nina Ruhz

Der Ursprung des heiligen Festes wird wahrheitsgemäß erzählt, angefangen von Maria und der unbefleckten Empfängnis, bis zur sagenhaften Geschichte des unerklärlichen Aufstiegs eines Krippenmonsters zum Sektenführer.

ab 14. November 2019

Der Meister und Margarita

Michail Bulgakov

TAS Ensemble

Der Teufel erscheint in Moskau. In einem Haus verschwinden Menschen, ein Journalist landet im Irrenhaus. Aber: Manuskripte brennen nicht.... Nachdem das Kulturamt der Stadt Köln jede Förderung eines Stückes im TAS abgelehnt hat, muss die Verwirklichung dieser Produktion auf Eis gelegt werden.

Richard Hucke (hier in „Ab Jetzt“)

Huhmann und Hucke in Ab Jetzt im Theater am Sachsenring Köln

Oleanna

David Mamet

Richard Hucke und NN

Als „Oleanna“ 1992 zur Uraufführung kam, wurde das Machtspiel zwischen einem Professor und einer Studentin schnell zum Musterbeispiel eines Konfliktes der „political correctness“ - und zu einem vielgespielten Stück, das auch 2019 seine Aktualität behalten hat... Nachdem das Kulturamt der Stadt Köln jede Förderung eines Stückes im TAS abgelehnt hat, muss die Verwirklichung auch dieser Produktion auf Eis gelegt werden.

KONTAKT
Theater am Sachsenring

Tel: 0221 315015
Mail: tas.theater@gmx.de
Mail: theater.am.sachsenring@t-online.de

Instagram Facebook

Impressum

© 2019 Theater am Sachsenring

Thema von Anders Norén